IG Detailhandel Politik

IG Detailhandel Politik

Einleitung

Die Mitglieder der IG Detailhandel versorgen die Schweizer Bevölkerung mit Gütern des täglichen Bedarfs. Um diese Aufgabe zu gewährleisten, sind sie auf wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen angewiesen. Dafür engagiert sich die Interessengemeinschaft aktiv im Parlament und begleitet die politischen Prozesse der Schweizer Demokratie. Mehr zum Thema Politik erfahren Sie hier.

Volksabstimmungen und Initiativen

Volksabstimmungen und Initiativen haben teilweise einen grossen Einfluss auf die Rahmenbedingungen des Schweizer Detailhandels. Hier finden Sie unsere Positionen und Engagements zu detailhandelsrelevanten und aktuellen Volksabstimmungen und Initiativen.

Initiative PDF
Konzernverantwortungsinitiative

Die Forderungen der Initianten gehen Erachtens der IG Detailhandel zu weit. Dennoch greift die Initiative ein wichtiges ethisches Thema auf. In der Zusammenarbeit mit ihren Lieferanten im Ausland setzen sich die Mitglieder der IG Detailhandel seit langem für eine nachhaltige Beschaffung entlang der gesamten Wertschöpfungskette und für sozialverträgliche Arbeitsbedingungen ein. Die Mitgliedfirmen setzen dabei zum Beispiel seit über 20 Jahren auf den Sozialstandard der Business Social Compliance Initiative (amfori BSCI).

Mehr erfahren

Vernehmlassungen / Stellungnahmen

Die Möglichkeit zur Mitgestaltung von Gesetzen ist ein Privileg der Schweizer Demokratie. Die IG Detailhandel sieht es daher als ihre Aufgabe und Verantwortung, in den politischen Bereichen, die den Konsum und den Handel tangieren, aktiv mitzuwirken und somit die bestmöglichen Grundlagen für eine sichere Versorgung der Schweiz zu gewährleisten.





Filtern Sie hier nach Themen

06.09.2019
Positionspapier: Mikroplastik / gelöste Polymere in Kosmetika und Waschmittel

Die IG Detailhandel anerkennt, dass bisher keine wissenschaftlichen Erkenntnisse über gesundheitsschädigende Auswirkungen von Mikroplastik und gelösten Polymeren bestehen. Sie beobachtet den Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse laufend. Die IG Detailhandel erachtet die Belastung der Umwelt mit Mikroplastik als ein ernstzunehmendes Problem, bei dem Handlungsbedarf besteht.

Mehr erfahren

26.08.2019
Vernehmlassung: Projekt Stretto 3; Revision Verordnungsrecht

Das Lebensmittelrecht ist für die Mitglieder der IG Detailhandel bei ihrer täglichen Arbeit im Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten von grosser Bedeutung. Sowohl bei der Beschaffung, als auch im Verkauf und in den eigenen Produktionsbetrieben sind wir auf praktikable, möglichst eindeutige Regelungen angewiesen. 

Mehr erfahren

18.06.2019
Positionspapier: Nutri-Score

Grundsätzlich erachtet die IG Detailhandel sämtliche Informationen, die den KonsumentInnen eine informierte Wahl ermöglichen, als sinnvoll. Dementsprechend setzten die Mitglieder der IG Detailhandel auf Produktinformationen, nicht aber auf Produktbewertungen wie das bei Kennzeichnungssystemen wie Nutri-Score der Fall ist. Seit vielen Jahren setzten sich die Mitglieder der IG Detailhandel für transparente Nährwertinformation ein und tragen mit diversen kommunikativen Massnahmen zur Aufklärung der Bevölkerung über eine gesunde Ernährung bei.

Mehr erfahren

20.05.2019
Vernehmlassung: Sauberkeitsrappen

Als Interessensvertretung der grossen Detailhandelsunternehmen ist die IG Detailhandel Schweiz an einer nachhaltigen und wirksamen Umweltpolitik interessiert. Die IG Detailhandel Schweiz lehnt jedoch die Einführung eines Sauberkeitsrappens und die damit einhergehende Änderung des Abfallreglements sowie den damit zusammenhängenden Kredit in der Höhe von 1.4 Mio. Franken ab. Der Sauberkeitsrappen steht im Widerspruch zu den Vorgaben des Bundesgerichts. So verletzt er u.a. das Gebot der Rechtsgleichheit und weist keine Lenkungswirkung auf das Abfallaufkommen auf.

Mehr erfahren

Archiv